Adidas F50 adizero TRX FG

Fazit:

In unserem Test haben uns die AdiZero F50 oder auch der „Messi-Schuh“ nicht komplett überzeugt!

Adidas F50 adizero
Adidas F50 AdiZero TRX FG

Auf Amazon ansehen!


Leder und Synthetik sind spitzenmäßig verarbeitet und sehr guter Qualität. Der Schuh passt sich hervorragend an, liefert ein schönes Ballgefühl und sie passen einfach. Das Design ist auf jeden Fall nicht jedermanns Sache aber das Aussehen ist nicht alles. Viel gravierender sehen wir die bruchanfällige Sohle.

Ein überzeugender Schuh aber nichts für die Ewigkeit!

Design:

Mit dem neuen F50 TRX FG zieht Adidas deutlich nach und verkürzt den Abstand zu Nike im punkto Design. Aber trotz der neuen Farbkombinationen trifft Adidas meist nicht den Geschmack ihrer Fans.

Material/Verarbeitung:

Wir haben sowohl die Leder als auch die Synthetik Ausgabe getestet.

Der Synthetik-Schuh besteht aus so genannten SprintSkin Material, dieses bringt euch einen enormen Gewichtsvorteil (20 Gramm) der uns aber nur auf der wage aufgefallen ist. Das mikrofaserähnliche Material ist trotzdem sehr dünn und sorgt für ein gutes Ballgefühl.

Das superweiche Ledermaterial ist in einer für Adidas typischen sehr guten Qualität verarbeitet und sorgt für das schönere Ballhandling. Das weiche Leder sorgt allerdings eine etwas schlechtere Kraftübertragung, was unseren Testern deutliche an Freistößen auffiel!

Wir sagen die Verarbeitung lässt bei beiden Modellen keine Wünsche offen. Beachten solltet ihr nur die asymmetrische Schnürung, das heißt, die Schnürung verläuft nicht mittig, sondern ist etwas auf den Außenfuß verlagert, um eine größere Kontaktfläche für den Innenriss zu schaffen. Für den Umsteiger etwas ungewohnt!


Auf Amazon ansehen!


Komfort/Passform:

Der F50 TRX FG bietet in beiden Varianten eine super Passform und passt sich perfekt an eure Füße an. Der lederne Adidas ist auch ohne Eintragen noch komfortabler als sein Plastikkollege.

Somit ist der Ledertreter auch besser für den Spielbetrieb geeignet.

Deine Füße werden ihn lieben!

Haltbarkeit:

Im normalen Spielbetrieb einer Saison bringen es unsere Kandidaten nur auf ein halbes bis drei viertel Jahr. Die häufigste Verschleißerscheinung hat der AdiZero von seinen älteren F50-Geschwistern geerbt, die Sohle ist und bleibt die größte Schwachstelle. Der Sohlenbruch scheint unvermeidbar noch bevor das Obermaterial reißt oder sich die Sohle vom Schuh löst.

Die Haltbarkeit der Schuhe fällt ganz klar durch, vor allem bei diesem Preis! Wir hoffen, dass Adidas das Problem endlich in den Griff bekommt und uns im neuen Anlauf überzeugt!

Bewertung von Leroy:

Der adizero F50 ist zu Adidas größtem Zugpferd aufgestiegen und steht für Innovation der Marke aus dem Frankenland.

Überzeugen wollte ich mich selbst, also habe ich mir diese Schuhe besorgt.

Der Schuh selbst fällt sofort durch sein außergewöhnliches Design auf. Das Obermaterial ist aus eigens für diese Schuhserie entwickeltem synthetischem Kunststoff der in erster Linie leicht sein soll. Dieser Schuh besticht durch sein absolut geringes Gewicht. Es gibt vom Gewicht her keine Alternative, die mithalten kann.

Die Stollenkonfiguration sorgt auf gewöhnlichen Rasenplätzen für hervorragenden Halt, allerdings offenbart der adizero bei nassen Plätzen, vor allem Kunstrasen, Schwächen.

Und so sieht der Schuh nach Trainings- und Spieleinsätzen aus:

AdiZero-F50 TRX-FG-benutzt in weiß
AdiZero F50 TRX FG - benutzt

Auf Amazon ansehen!


Die Unterseite ist abgesehen von den Stollen glatt, sodass man besonders bei Antritten, wo man viel Druck auf den Vorderfuß ausübt, ab und an wegrutscht.

Bei nassen Platzverhältnissen verliert man auch etwas an Grip, was die Ballkontrolle einschränkt. Des Weiteren ist die Sohle relativ steif, was gut für schnelle Bewegungen ist, aber auf Dauer etwas mehr Kraft kostet, als man es vom einem Leichtgewicht wie diesem erwartet.

Für diesen Schuh braucht man einige Zeit um ihn einzutragen, was durch das Synthetikmaterial aber auch zu erwarten ist.

Anlaufschwierigkeiten in der Eingewöhnungsphase

Zu Beginn muss man, besonders bei breiteren Füßen, eine Eingewöhnungsphase einplanen. Das dünne und recht harte Obermaterial sorgt für wenig Dämpfung, sodass man für Tritte auf den Fuß anfälliger wird. Man entwickelt dadurch ebenso eine gesteigerte Schusskraft, allerdings kamen Schmerzen bei langer schussintensiver Belastung auf, sodass die Performance eingeschränkte werden kann.

Nichts desto trotz ist dieser Schuh absolut gelungen. Durch die Leichtigkeit kann man seinem Spiel eine extra Portion Geschwindigkeit geben und so auf dem Platz und am Ball noch schneller sein.

Design und Innovation sind bemerkenswert, für extrovertierte Spieler also ideal. Abstriche bekommt der synthetische Schuh allerdings für seinen etwas geringen Komfort.


Auf Amazon ansehen!



Der Adizero im Video:

Zusammenfassung
Getestet am
Modell
Adidas AdiZero F50 TRX FG
Bewertung
4